Samstag, 12. Juli 2014

Englische Ladies

Taddddddaaaaa.....Trommelwirbel bitte!!!
Denn hier kommt sie...meine absolute Lieblingsrose!!! ENGLISH GARDEN♥


Sie ist einfach ein Traum und ich kann sie nur jedem empfehlen! Es gelingt mir eigentlich nie, an ihr vorbeizugehen, ohne die Nase in ihre hübschen, prall gefüllten Blüten zu stecken. Im Vergleich zu anderen Englischen Rosen duftet sie zwar nur leicht, aber trotzdem ganz zauberhaft.
Ich kann über diese Rose nur Positives sagen! Sie steht bei mir im Vorgarten vor der Garage und bekommt dort erst gegen 4 Sonne ab. Obwohl sie keine optimalen Bedingungen hat, belohnt sie mich mit aboluter Gesundheit und Frosthärte. Den ganzen Sommer über zeigt sie ihre zartapricotfarbenen Blüten auf festen Stielen!
Mit einer Höhe von 1 m eignet sie sich auch als Kübelpflanze. In Deutschland ist sie auch unter dem Namen Schloss Glücksburg bekannt. Solltet ihr die Hübsche irgendwo sehen und noch ein Plätzchen frei haben, dann packt sie ein!!! Ihr werdet es nicht bereuen!!!



 
 




Ihr habt sicherlich schon bemerkt, dass es mir besonders die Englischen Rosen angetan haben. Auch die nächste Rose stammt von David Austin. CROCUS ROSE, oder auch EMANUEL genannt, gilt als eine robuste und reichblühende Strauchrose mit rosettenförmigen Blüten. Ihre Farbe ist erst ein sanftes Apricot-Gelb, das später am Rand zu Cremeweiß verblasst. Die Blüten öffnen sich schalenförmig, biegen sich aber dann zurück. Sie erscheinen in zahlreichen Büscheln und stehen auf leicht überhängenden Trieben. 
Ihr Duft ist nicht gar so stark wie bei anderen Englischen Rosen.
Crocus Rose wird etwa 1 m groß. In meinem Garten ist sie leider ein wenig anfällig für Krankheiten.
Benannt wurde sie nach dem “Crocus Trust”, der zur Hilfe für Krebskranke errichtet wurde.









  
Direkt neben Crocus Rose steht am hinteren Terrassenbeet TEA CLIPPER. Sie blüht in einem kräftigeren Apricotton und ihre locker gefüllten, hübsch geviertelten Blüten verströmen einen angenehm fruchtigen Duft nach Zitrone und Myhrre
Sie soll etwa 1,2 m hoch werden, wächst aufrecht und hat fast keine Stacheln.
Ihren Namen hat Tea Clipper vom letzten und schönsten Segelschiff aus der Flotte des Teehändlers und Sammlers Frederick Horniman (1835-1906). Aus Anlass seines 100. Todesjahres wurde diese Rose benannt.











 
 
Obwohl ich eigentlich einmal festgelegt habe, dass ich im hinteren Gartenbereich nur Weiß, Rosé-und Pinktöne mit Blauviolett kombinieren möchte, kam ich an Tea Clipper nicht vorbei. Ich habe sie nur auf einem Bild gesehen, wusste aber sofort, dass ich sie haben muss.
Deshalb wurde mein Farbvorsatz schnell über Bord geworfen und einfach ein Beet in Apricottönen angelegt. Nachdem es von den anderen Bereichen nicht direkt einsehbar ist, beißt es sich auch nicht mit der restlichen Farbgestaltung.
Mittig befindet sich hier also Tea Clipper, zur Linken steht The Pilgrim und auf der rechten Seite Crocus Rose.
Im unteren Beetteil habe ich vorletzten Herbst noch Chippendale gepflanzt, die mir momemtan leider ein wenig Sorgen macht, da sie nicht eine einzige Blüte zeigt:-(





So, das war es für heute auch. Ich hoffe, ihr seid noch nicht "Rosenpost-müde"!
Beim nächsten Mal geht es nämlich weiter mit den rosafarbenen Rosen Mary Rose, Leonardo Da Vinci, Mme Boll und Gertrude Jeckyll.


Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende!
Lasst es euch gut gehen
Annika ♥





Samstag, 5. Juli 2014

Darf ich vorstellen....Apricot Parfait und William Morris

So, da bin ich wieder,
bitte entschuldigt, dass es mit dem zweiten Teil des Rosenposts so lange gedauert hat! In meinem "Business" herrscht momentan Hochbetrieb! Bestimmt wird sich jetzt wieder der ein oder andere die Äuglein reiben und sich mit einem breiten Schmunzeln fragen, was es denn bei meinem "gutbezahlten Halbtagsjob" tssssss....!!!! für Stress geben kann, aber tatsächlich! WIR HABEN STRESS!!! Lacht ruhig! Ich war am Ende des Tages soweit, dass ich keine Buchstaben und Zahlen mehr sehen konnte ;-) Deshalb nur noch ab in den Garten und Blümchen anschauen oder TV an und WM mitfiebern!
Bevor es los geht, möchte ich aber noch schnell die neuen Leser begrüßen, es freut mich sehr, dass ihr meinen Blog gefunden habt und es euch hier gefällt:-)
So, jetzt aber nimmer lang rumquatschen, weiter gehts mit den apricot-roséfarbenen Rosen

APRICOT PARFAIT und WILLIAM MORRIS

Beide Damen stammen aus dem Hause James Austin und sind sich vom Aussehen her ziemlich ähnlich. Deshalb stehen sie bei mir an der hinteren Terrasse in der vollen Mittagssonne. Die Farben lassen sich nicht klar bestimmen, sie wechseln von rosa über apricot und beide Ladies duften hervorragend, deshalb sollten sie unbedingt irgendwo stehen, wo man ihren Duft genießen kann.

Apricot Parfait
...allein dieser Name klingt doch schon himmlisch, oder? 
Sie ist auch unter dem Namen Evelyn bekannt, benannt nach Crabtree & Evelyn, die diesen Duft für eine Reihe ihrer Rosenparfums verwenden.
Ich finde aber, dass Apricot Parfait doch sehr viel mehr her macht und viel besser zu ihr passt. Sie duftet  intensiv fruchtig nach Pfirsich und Aprikosen und auch ihre gelb-apricotfarbenen flachen, tellerförmigen Blüten lassen eigentlichen keinen anderen Namen zu!
Apricot Parfait wird ca 1 m hoch.


 



William Morris
gehört der gleichen Gruppe wie Geoff Hamilton, Leander und A Shropshire Lad an und gilt als sehr winterhart.
David Austin empfiehlt diese Rose besonders für den Hintergrund einer Rabatte, da sie die Konkurrenz anderer Pflanzen besser als die meisten Rosen aushält. Bei mir steht sie direkt neben einer Buchshecke, was sie nicht wirklich zu stören scheint. Sie wird ca 1,20 m hoch und ich freue mich jetzt schon, wenn sie über die Buchshecke spitzt und ich ihre Blüten von der Terrasse aus riechen kann.
William Morris schient etwas schüchtern zu sein. Er ist erst letzen Sommer bei uns eingezogen und hat dieses Jahr noch nicht so viele Blüten.







Das war es auch schon wieder, es zieht mich nach draußen in den Garten. Bei uns ist es momentan leider sehr trocken und der Garten gleicht einer Steppenlandschaft. Um nicht stundenlang Gießkannen schleppen zu müssen, habe ich im vergangengen Jahr Tropfschläuche gekauft, allerdings funzt das nicht so, wie ich mir das vorgestellet habe. Aus diesem Grund streikt der Mann des Hauses und weigert sich, die übrigen zu verlegen! Nach Ansicht der technisch hochbegabten Frau...hust....hust;-) kann es aber nicht an den Schläuchen liegen, sondern einzig und allein!!! an der Pumpe!
Egal, es heißt nun also doch wieder Gießkannen schleppen!
Falls ihr einen Tipp für mein Tropfschlauchproblem habt, würde ich mich sehr über Ratschläge freuen!

Beim nächsten Mal geht es weiter mit

ENGLISH GARDEN,CROCUS ROSE,TEA CLIPPER

Und ich verpreche, dass es diesmal nicht so lange dauern wird:-)

Genießt also das Wochenende

liebe Grüße
Annika ♥




Samstag, 14. Juni 2014

ET VOILA...LES ROSES

Hallo meine Lieben!
Bine aus den Smilabergen hat mich auf die Idee zu diesem Post gebracht, denn sie stellt momentan täglich eine ihrer Rosen vor!
Da ich mir selbst wahnsinnig gerne Rosenbilder anschaue und auch in meinem Garten viele Schönheiten blühen, habe ich mir überlegt, euch diese nach Farben sortiert vorzustellen. Deshalb bin heute Morgen schon ganz früh aus dem Bett gehüpft, um euch die Röschen in den ersten Sonnenstrahlen präsentieren zu können. Mir gefällt das Licht zu dieser Zeit nämlich besonders gut!

Anfangen möchte ich mit den zartroséfarbenen Rosen.
Während ich anfangs nur nach dem Aussehen gekauft habe, schaue ich nun vor allem auch auf Gesundheit und Anfälligkeit.
Da ich besonders gerne gefüllte Rosen mag, die öfter blühen und zudem noch duften, werde ich bei David Austin leider immer fündig! Seine Rosen haben den Charme Alter Rosen, sind oft stark gefüllt, duften herrlich und ganz wichtig: bis auf einige Ausnahmen blühen sie den ganzen Sommer durch!



Strauchrosen von David Austin Rosen, auch Englische Rosen genannt

Geoff Hamilton
Gentle Hermione


Eine meiner absoluten Lieblingsrosen ist Geoff Hamilton. Sie ist absolut robust und gesund. Wie es sich für eine Rose gehört, die nach einem Herren benannt ist, hat sie starke Triebe, die die großen gefüllten Blüten problemlos tragen können, ohne nach unten wegzunicken. Die Blüten erscheinen erst in einem rosa, verblassen aber dann fast weiß.

       




Gentle Hermione stammt auch aus dem Hause Austin, sie hat gut gefüllte flache Schalenblüten, die sich aus rundlichen Knospen öffnen. Sie ähnelt Geoff Hamilton, ihre Triebe sind aber nicht gar so stark und sie ist auch nicht so robust. Die Blüten sind in der Mitte rosa und verblassen nach außen zu einem Zartrosa.
Sie duftet leicht nach Myrrhe und wird ca. 90- 120 cm hoch.
Bennat ist sie nach Hermione, der treuen Frau von Leontes, dem König von Sizilien und Mutter von Perdita in Shakespeares “The Winter´s Tale”.









Zartroséfarbene Kletterrosen
New Dawn
Graciosa


New Dawn (Somerset Nursery)

New Dawn wächst bei mir am grauen Gartenhäuschen an einer alten Holzleiter. Sie wird ca 3-5 m hoch und blüht den ganzen Sommer durch. Die duftenden Blüten erscheinen in einem ganz zarten weiß-rosé, das an Porzellan erinnert.
New Dawn soll irgendwann das Dach der Gartenhütte erklimmen. In direkter Nachbarschaft befindet sich ein grünweißes Gras, das die  Blüten noch edler erscheinen lässt!










Graciosa

Graciosa ist eine Kletterrose von Noack. Sie trägt den ganzen sommer über viele große Blüten in einem zarten Pastellrosa, die langsam zu weiß verblassen und sich gut für die Vase eignen.
Sie schiebt regelmäßig starke Triebe aus der Veredelungstelle nach, so dass sie unten nicht verkahlt, sondern buschig wächst. Ein breiter Bogen ist deshalb unbedingt notwendig.
In meinem Garten ist sie eine der ersten Rosen, die blühen. Zwei Graciosas wachsen an einem Bogen aus rostigem Metaal und verbinden so die beiden Terrassen miteinander.








So, das wars für heute!
Beim nächsten Mal bleiben wir in der Pastellecke und ich zeige euch meine beiden aprikotfarbenen Röschen

Apricot Parfait
William Morris


Habt ein schönes Wochenende und genießt die Sonne

Rosige Grüße
Annika ♥






Sonntag, 8. Juni 2014

Rosenblüte

Endlich!!! Die ersten Rosen blühen!
Den Anfang hat die hübsche Rose de Resht gemacht. Schon seit ein paar Tagen zeigte sich hier und da ein bisschen Farbe an den Knospen und jetzt steht sie in voller Blütenpracht! Die kleinen pinkfarbenen Blüten strahlen aus dem satten Grün der Blätter hervor!
Ich liebe diese Rose!
Ihr Duft ist einfach fantastisch und sie ist eine absolut unempfindliche Rose, die ich in meinem Garten auf keinen Fall missen möchte!


Neben den Englischen Ladies würde sie mit ihren kleinen Blüten wohl ein wenig untergehen, deshalb steht sie bei mir direkt am Eingang zu den Sonnenliegen, eingerahmt von einer graugrünen Wolfsmilch und einem schlichten Gras.





Auch Jacques Cartier zeigt schon einzelne Blüten. Sie ähneln von der Größe der Rose de Resht, sind aber in einem zarten Bonbonrosa. Der Wuchs ist in meinem Garten bislang eher kompakt, aber auch Jacques Cartier duftet sehr gut und blüht immer wieder nach!




Diese namenlose gelbe Kletterrose erklimmt seit drei Jahren den Rosenbogen neben der Scheune. Eigentlich mag ich Gelb nicht so gerne, aber ich bringe es einfach nicht übers Herz, irgendwelche Pflanzen einfach aus dem Garten zu verbannen.
Und nachdem sie sich nach dem Umzug an ihrem neuen Platz gut eingelebt hat, darf sie bleiben!





Die Englischen Rosen brauchen noch ein bisschen, aber ich habe eine andere unbekannte Hübsche gefunden, die ein wenig Farbe ins Beet bringt.




So, wer es bis hier geschafft hat und nicht bei den vielen Bildern eingeschlafen ist;-)
Ich wünsche euch noch schöne Pfingsten, genießt die Sonne und lasst es euch gut gehen!


Bis bald und viele sonnige Grüße
Annika♥



Montag, 2. Juni 2014

Gartenfest

Soooo lange habe ich mich darauf gefreut und sooooooo schnell wars dann auch schon wieder vorbei!
Am Samstag fand Kleine Pusteblumes erste eigene Gartenausstellung statt!
Schon lange träume ich von einem eigenen kleinen Lädchen mit hübschem Schnickschnack! Alles, was bei Männern (zumindest bei meinem) panische Schnappatmung auslöst und bei vielen Frauen das Herzchen etwas schneller schlagen lässt!
Lange genug hab ich nun SEEEEEHR VERNÜNFTIG abgewägt... es gibt ja so viele Gründe, aus denen man es lieber lassen sollte...
Viel zu lange!!! SCHLUSS damit! Es heißt nicht umsonst "Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!
Gesagt getan, Kleine Pusteblume startet jetzt also voll durch!
Los ging es mit meiner ersten eigenen Gartenausstellung. Neben meinen handgefertigten Sachen, die ich schon lange bei DaWanda verkaufe, gibt es nun auch liebevoll ausgesuchte Deko und hübsche Accessoires wie Tücher, Schmuck und Handtaschen! Sogar zu ein paar hübschen Blusen und Shirts aus Italien habe ich mich hinreißen lassen!
Aber seht selbst....









In der Scheune sind die Bilder leider nicht so toll geworden! Aber da ich etwas in Eile war, blieb keine Zeit für eine ausgiebige Fotosession!





Früh um halb 6 war die Nacht vorbei, es musste schließlich alles aufgebaut und hübsch dekoriert werden.
Ich war heilfroh, dass meine Augencreme hält, was sie verspricht, und ich nicht den ganzen Tag mit Augenringen bis zum Kinn herumlaufen musste!
Aber auch das hätte ich gerne in Kauf genommen, möglicherweise hätte es den Shabbystil der Deko sogar wieder aufgegriffen.......NEIN, lassen wir das!!!





Dass ich zu solch nächtlicher Stunde an einem Samstag meinen Schlaf unterbrechen musste, hatte ich mir schließlich selbst zuzuschreiben, da ich, schusselig wie ich nunmal gelegentlich bin, die falsche Uhrzeit auf dem Flyer veröffentlicht habe!!!




Aber egal, es war ein wunderschöner Tag mit sehr, sehr vielen netten Menschen bei strahlendem Sonnenschein, leckeren kleinen Muffins und dem ein oder anderen Gläschen HugoWasser!

Ich freue mich riesig, dass meine Sachen so gut angekommen sind und ich diesen Tag mit sooooo vielen netten Menschen verbringen durfte!



Vielen Dank an meine liebe Familie, die mich so toll unterstützt hat und an alle, die da waren!


Lasst es euch gut gehen und genießt die Sonne!

Bis bald
Annika♥